home

Die Bar im ARP-Museum

Das Interieur No. 253 im Arp-Museum ist eine außergewöhnliche Mischung von Bistro und Restaurant. Hier treffen Klassik und Moderne, Kunst und Kulinarisches sowie Natur und Architektur aufeinander.

Ob zum sonntäglichen Frühstück, zum Lunch-Menü, zu Kaffee und Kuchen oder ganz entspannt am Abend – unsere Menükarte (Link zu food & drinks) hält für alle Momente des Verweilens etwas bereit. Auch außerhalb der Museumsöffnungszeiten. Wie wär’s beispielsweise mal mit Jacobsmuscheln in Safran, Pasta mit mediterranem Gemüse oder gratinierter Rote Beete mit Ziegenfrischkäse?

Bistro Das moderne Bistro wurde von dem zeitgenössischen Künstler Anton Henning gestaltet, der hier mit ausgefallenen Interieur ein „sinnliches Vergnügen“ und eine angenehme Lounge-Atmosphäre schaffte.

 

 

Saal Unter der klassizistischen Stuckdecke und den riesigen Kronleuchtern isst es sich besonders schön. Die großzügigen Räumlichkeiten dienen als Restaurant und Festsaal für rund 100 Personen. Hier finden auch regelmäßig Lesungen und Konzerte statt.

Terasse Noch schöner als das Interieur ist nur die Natur: Von der 200 Quadratmeter große Sonnenterasse bietet jeder der 70 Sitzplätze einen märchenhaften Blick auf Rhein und Siebengebirge.

 

Bahnhof Das Interieur No. 253 und das Arp Museum sind im Bahnhof Rolandseck bei Remagen angesiedelt. Der Bahnhof ist ein klassizistisches Juwel aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und seit Jahrzehnten eine Ort für berühmte Künstler aus der ganzen Welt Nach umfassenden Renovierungsarbeiten wurde er im Oktober 2004 wieder eröffnet und erstrahlt nun in neuem Licht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

info(at)interieur-no253.de © 2006 Interieur No. 253 >Impressum